13. Jul 2020
Schürmatt Erfolgsgeschichten

UN-BRK Quartett: Spiel für alle

Vor über einem Jahr lancierte die Stiftung Schürmatt zusammen mit der Fachhochschule Nordwestschweiz das UN-BRK Quartett. Seitdem hat sich viel getan und die Spiele sind über die Schweizer Grenze hinaus im Einsatz!

UN-BRK steht für UN-Behindertenrechtskonvention, derer übergeordnetes Ziel die Wahrung der Rechte von Menschen mit Behinderungen ist. Die BRK zählt heute 175 Vertragsstaaten und wurde im 2014 von der Schweiz unterzeichnet. Die Schweiz verpflichtet sich Menschen mit Behinderungen vor Diskriminierung zu schützen und die Inklusion sowie Gleichstellung in der Gesellschaft voranzutreiben. 

Das Quartett leistet seinen Beitrag zur UN-BRK

Das Quartett greift die verschiedenen Artikel der UN-BRK auf und erklärt diese auf einfache Art und Weise. Es gibt zwei Versionen: eine einfachere und eine schwierigere. Beide sind bebildert und erklären für alle verständlich wichtige Grundsätze der BRK. Menschen sollen sich dadurch gegenseitig besser verstehen und sich so annähern.

Die UN-BRK soll kognitiv, emotional, via Text und bildhaft im Spiel näher erfahren werden.

Das Quartett geht weite Wege

Bei der Entwicklung des Quartettes war das erklärte Ziel, so viele Menschen wie möglich auf das Thema UN-BRK aufmerksam zu machen. Deshalb versendet die Stiftung Schürmatt seit über einem Jahr kostenlos Quartette: Sage und Schreibe 800 Stück wurden verpackt und aufgegeben. Auch Nachbarländer zeigten Interesse und so gingen rund 100 Quartette nach Österreich, Deutschland und Italien. Es wird sogar gemunkelt, dass eine Version für Deutschland entstehen soll. Somit würden wir sagen: Ziel erreicht! 

Praxistest: Wer hat die Karte, die ich noch brauche?

Die Wohngruppe der Stiftung Schürmatt in Unterkulm spielt das Spiel regelmässig. Fleissig werden Karten ausgetauscht und dabei wird viel gelacht. Egal ob man mal daneben liegt oder zum "Quartett" kommt. Die BRK gerät oftmals in Vergessenheit: Der Spass steht ganz klar im Vordergrund. Und doch fragen sich die Jugendlichen immer wieder, was die Bilder auf den Karten zu bedeuten haben. Dann ist schnell jemand zur Stelle und erklärt, um was es geht. Und wie wichtig das Thema ist. 

Grundlage: Art. 8 Bewusstseinsbildung, d. h. eigentlich Information zu allen Artikeln der UN-BRK

Autorin: Anja Schenk

Beitrag teilen